reisen ist überwältigend

Freitag, 28.03.2014

Ja, endlich melde ich mich mal wieder. 

Das reisen macht immernoch unglaublichen spass, ist stellenweise aber auch wirklich anstrenged. Der reiz morgens nicht zu wissen wo man abends sein wird ist noch lange nicht verflogen, aber es kommt nun schonmal vor, dass wir im auto sitzen und uns wünschen auch mal zu hause faul auf der couch zu liegen. Auch, weil man nichtmehr weiß wohin mit all den eindrücken. So gab es ein kleines tief, als wir mit der nordinsel gestartet haben, aber seit wir in die region tongariro nat park und lake taupo gekommen sind sind reiselust und motivation wieder auf höchstniveau. Es ist einfach fantstisch schön hier! 

Gestern haben wir einen der schönsten day-hikes überhaupt gemacht, das tongariro alpine crossing. Wirklich, wer nach neuseeland kommt sollte das meiner meinung nach machen, sonst misst man etwas. Man kann unglahblich weit sehen, ist an einem der  fihauptfilmsets von herr der ringe ;)  und auch wenn man davon keine ahnung hat sind die vulkane und umliegenden berge einfach überwältigend! Blue lakes, emerald lakes, red crater....und die sachen verdienen ihren namen.

Zuvor waren wir in weling dort hat sich mal wieder gezeigt wie klein die welt ist. Nichtsahnend saß ich auf einer bank, da steht laura böhm (schulfreundin) plötzlich vor mir! Ich hatte übers reisen völlig vergessen, dass sie in wellington ist....aber der zufall wollte dass wir uns trotzdem treffen. So kamen die mädels und ich zu einer schönen abendbeschäftigung - treffen mit laura und ihren freundinnen zum bingospielen! Hört sich erstmal blöd an, war aber echt lustig :-) 

Morgen gehts dann skydiven über lake taupo......darauf freu ich mich schon riesig! Mal sehn was mehr kick bringt....bungee oder skydive?! Ich erzähls euch beim nächsten mal.

Bis bald eure gundi :-) 

Ps: achso, fast vergessen, (das meine ich mit zu vielen eindrücken)....wir haben in kaikoura einen spermwahle gesehen! Ja einen echten wahl.....das war schon ziemlich cool!

reisen macht spass :-)

Donnerstag, 27.02.2014

Wir reisen fröhlich weiter, erleben unglaublich viele tolle sachen!

Die westküste haben wir jetzt hinter uns gelassen und sind so in einen ganz anderen naturraum gekommen.....wärmer und weniger regnerisch ist es hier auch und so hab ich heut erstmal in der sonne men buch gelesen! Heute nacht sind wir in einem super luxuriösen hostel.....ein schöneres hab ich noch nicht gesehen.

Nachdem wir in den letzten tagen bei den gletschern fox und franz josef und verschiedenen kleinen städten und seen waren ist unser nächst größeres ziel der great walk des abel tasman nationalparks.......darauf freue ich mich schon sehr :-)

Dann gehts über verschiedene andere stationen nach christchurch, wo wir nochmal auf unsere freundin gemma treffen.....auch darauf freue ich mich schon......ich hoffe sie verwirklicht nach dl zu kommen, dann kommt hoffentlich der ein oder andere in den genuss ihrer bekanntschaft.....eine wirklich extravagant und tolle person. Das gleiche gilt übrigens auch für den argentinier andrew, der 2015 ( sobald er deutsch oder französisch gelert hat) nach europa reist und mich dann hofentlich auch besucht.

Ansonsten wimmelt es hier nur so von deutschen und manchmal fühl ich mich schon etwas veräppelt.....so am anderen ende der welt alle nur deutsch reden zu hören......vor allem wollen die dann auch oft kein englisch mehr sprechen wenn sie wissen dass ich auch deutsch bin.....das find ich schade, ich habe das gefühl mein englisch leidet dadurch mit der zeit.....naja...also immer schön auf englisch quatschen wenns geht.....

So es ist jetzt zeit fürs bettchen, bis bald meine lieben. 

Eure gunda :-) 

bye bye queenstown

Donnerstag, 20.02.2014

Die große zeit der reisens hat begonnen.....vor 2 wochen sind wir losgereist, derzeit sind wir nochmal ein paar tage zurück in queenstown.....es ist komisch entgültig goodbye zu sagen.

Ja der februar war recht ereignisreich: 

Autokauf. Lotte, cita u ich sind nun stolze besitzer eines mitsubishi legnum combi! Wir hatten toales glück beim autokauf....wir haben einem freund erzählt was wir wollen und er hat seinen mechniker gefragt und desen anderer mechanikerfreund hatte gerade ein auto zu verkaufen.....und so haben wir nur 2 tage gebraucht und hatten schon unsere perfekte berta ( name des autos) gefunden! Wir sind sehr glücklich mit dieser entscheidung.

Bungeejump. Nevis bungee in queenstown.......134m, einfach fantastisch! Ich bin ja selten sprachlos, aber das war einfach nur "wow"! :-)

Dann zelt und co gekauft und es konnte losgehen. Wir haben so unglaublich viel gesehen......die tage sind lng und prall gefüllt, aber es macht spass! Wir fahren umher sehen die berge und das meer, weite ausblicke ins nichts.......neuseeland ist wirklich nicht dicht besiedelt......ich find das schön.....unberürte natur! Ein paar highlights waren: schwimmen mit delfinen, piguine & sealions beobachten, hiking in mt cook nationalpark, dunedin und die tolle artgallerie......und vieles mehr. Mit den mädes läufts super......mit den beiden hab ich einfach glück gehabt!

Heute gibts ne leavingparty von andrew, der morgen zurück nach argeninien geht.....und da ben u tom nun auch reisen gehen verändert sich sehr viel hier in queenstown und es ist eine art abschluss für uns alle.....also ein weiteres mal bye bye queenstown, diesmal wohl entgültig.....eigenartiges gefühl, aber das reisen ist ja auch fantastisch:-)  

Fox glacier - tuesdays are good days!

Donnerstag, 23.01.2014
  • "Tuesdays are good days!" Das war der satz des tages :D wie das kam? Dann passt mal auf:

Wir ( ben, tom2, andrew, ich) sind wieder früh aufgebrochen, da es ein weiter weg zum fox gletscher ist. Im auto haben wir uns dann gefreut, dass wir schonwieder solches glück mit dem wetter hatten. Ben meite "gunda das ist doch toll?!" Und ich hab gesagt "jap, dienstage sind gute tage!" :-)  

Soweit sogut....wir kamen in time beim gletscher an, hatten noch einen moment zeit für ein zweites frühstück und einen schwatz mit unserem kumpel julian, den wir dort getroffen haben. Dann haben wir eingecheckt und sogleich gab es eine eine kleine einweisung....nach einer kurzen busfahrt sind wir dann ein weilchen durch das gletschertal gestiefelt und unsere guides haben uns ein bisschen was dazu erzählt.....das war recht interessant. Angekommen beim glletscher fox mussten wir dann erstmal lernen unsere spikes an den schuhen zu befestigen und wie wir den besten halt auf dem eis haben. Dann gings endlich aufs gefrorene wasser.

     fox glacier

Erstmal fand ich es sehr angenehm, dass es dort dann ein bisschen frischer war und eine kalte brise wehte, nach einer weile aber war ich dann doch froh, meine warmen sachen dabei zu haben. Ja ansonsten gibt es vom gletscher ehrlich gesagt nicht so viel zu sagen......war nett mal einen zu sehen, aber entweder ist der fox glescher ein schlechtes beispiel oder es ist halt doch nur ein massiver block eis....und recht schmutzig noch dazu. Außerdem war das ganze etwas zu langsam für uns.....oft standen wir nur in einer schlange und haben darauf gewartet, dass unsere guides mit ihren werkzeugen eine schöne stufe hacken. So kam es, dass wir recht viel blödsinn gebabbelt und gemacht haben.....das hat das ganze deutlich interresanter gemacht! :-) 

So und wäre dies ein ganz normaler auflug gewesen, dann würde ich jetzt sagen: lange autofahrt heim, essen, bett.....aber dieser trip hatte mehr zu bieten. ist ja auch klar, denn tusdays are good days :-)  wir fanden nun heraus, dass die strasse zurück nach hause bis zum nächsten morgen gesperrt war.....und da das straßennetz in neuseeland durch die landschaftlichen bedingungen recht beeinträchtigt ist, gibt es auch keinen anderen weg. Also doch schon, aber das wäre einmal fast die komplette westküste hoch um dann die komplette insel ab zur ostküste zu durchqueren und dann wieder in den süd-westen runter zu fahren.....kam also nicht wirklich in frage. So sind wir eben soweit gefahren bis die straße gesperrrt war und sind so in haast gelandet.....mitlerweile brauchten wir unglaublich dringen benzin, die tankstelle hatte aber schon geschlossen und der automat, der es eig möglich macht 24h zu tanken war leider out of order. Also haben wir unser auto am nächsten strand geparkt und uns damit angefreundet dort einen schönen abend und eine äußerst erholsame nacht zu genießen! 

Naja, der abend war auch wirklich echt toll....ich muss sagen mich hat diese ganze straße-gesperrt-sache überhaupt nich gestört, denn ohne die zeit am strand wäre der ausflug nur halb so schön gewesen......wir sind ins meer gehüpft, haben eine neue sportart erfunden, haben uns im sand "verewigt", es gab eine handstand competition, wir haben eine ganze reihe verrückter fotos gemacht....unteranderem haben wir herr der ringe, karate kid und top gun nachgestellt :D und mehr und mehr blödsinn......!

karate kid lord of the rings

Nach nem bierchen gings dann ab ins bettchen......und ehrlich gesagt war das im autoschlafen ansich garnicht so schlimm....das größte problem waren die sandflies! Das ist insgesammt das einzige was ich an neuseeland echt nicht mag......kleine böse fiecher, sehen fast aus wie fruchtfliegen.....sind hier in schaaren üball und stechen nur zu gerne! Und die stiche sind schlimmer wie ein normaler mückenstich...naja muss man durch. Wegen diesen netten bekannten bin ich dann auch recht früh wach gewesen,da wir aber warten mussten bos die tankstelle aufmacht hab ich noch einen kleinen strandspaziergang gemacht und dann konnte es endlich auf den heimweg gehen. Wir dachten nun uns kann nichts mehr schocken, wir hätten das abenteuer beebdet und wären bald zu hause......jaja wir sind eben einfach zu naiv!

Kurz und knapp..--uns ist auf dem rückweg noch der reifen geplatzt! Ist zum glück nix passiert, alle froh umd munter. War auch recht schnell wieder erledigt.....tom hat ihn wie ein profi in 5 min gewechselt und dann konnten wir unsere reise ganz ruhig und langsam zuendebringen......

Jap, das war das abenteuer "fox glacier" und die geschichte warum mein harmloses "tuesdays are good days" zu einem runnig geck geworden ist!

Viele liebste grüße von eurer gundi 

milford sound

Donnerstag, 16.01.2014

Juhu......ich bin so froh, dass wir endlich mal wieder nen ausflug gemacht haben! War zeit mal wieder was anderes außer queenstown zu sehen und so haben ben, phil und ich einen "kleinen" roadtrip gemacht. Die meiste zeit der reise haben wir im auto verbracht, aber das war überhaupt kein thema...denn die ca 5 stündige fahrt zu milford sound ist super schön und schon eine untnehmung an sich. Nachdem man nämlich nach etwa der hälfte des weges die einzige stadt namens te anau passiert hat kommt man schon bald in den fiordland nationalpark ( 12.500 km2, somit neuseelands größter) und dort liegen eine reihe von stopovers auf der strecke. Die tollsten waren 

Mirror lake:

Bild folgt, sorry

Lake gunn:

lake gunn

Hautnah mit dem kea, zu deutsch bergpapagei:

kea

Das war wirklich klasse, wir haben nur angehalten um ein bild von ner schönen aussicht zu machen und da stand er plötzlich vor uns und hat uns angeschaut....wir ganz vorsichtig die kamera gezückt, damit wir ein bild von unserer endeckung machen können, bevor sie erschrickt und davonhoppelt......jaja das haben wir zuerst gedacht.....es hat sich aber schnell gezeigt, dass unser neuer freund überhaupt nicht schüchtern ist! Flick ist er aufs autodach geflogen hat sich von phil füttern lassen und fürs fotoshooting posiert! Er wollte sogar bens harribo essen, das hielten wir aber für keine so gute idee.....nach 20 min mussten wir dann schlieslich schmerzlich abschied nehmen, denn wir hatten ja ein boot zu kriegen......

Also angekommen in milford sound, eingecheckt, bordingpass fürs boot erhalten, ein bisschen in der sonne sitzen und schon ging die fahrt los!

mitre peak- das Wahrzeichen von milford sound waterfall ben & ich milford sound phil und ben kurz vor ihrer dusche :-) tasman sea

Nachdem wir unseren platz an der spitze des boots gefunden hatten kamen wir schon bald zum ersten größeren wasserfall und der kapitain kündigte an, dass alle an der spitze, die nicht nass werden wollen sich besser ins innere begeben sollten.......da es zwar sonnig aber dennoch sehr kalt war habe ich entschieden dies zu tun......ben und phil allerdings haben sich gedacht: ''och ja bisschen nass macht nix" .....30 sek später waren beide wie geduscht......tropfend standen sie neben mir wie zwei begossene pudel :-) zumindest ben....phil schien trotz kaputtem handy recht glücklich über die unerhoffte erfrischung!

Es gab dann erstmal ein tässchen tee zum aufwärmen und dann haben wir in aller ruhe dagessesen und unsere bootsfahrt durch milford sound genossen.......

Und falls sich jemand fragt warum das eine bild "tasman sea" heißt....milford sound ist ein fjiord, also ein ehemals von einem gletcher geformter meeresarm, welcher weit ins landesinnere reicht.....so kommt es, dass wir einen blick aufs offene meer geniesen konnten!

Auf dem heimweg haben wir uns dann noch ein gemütliches abendessen in te anau (niedliches kleines städchen) gegönnt.....ein perfekter abschluss des tages.......zufrieden nach hause und ab ins bett!

Neuigkeiten

Mittwoch, 08.01.2014

Hallo hallo meine lieben :-) 

An alle noch ein happy 2014!

Ich hoffe ihr alle hattet einen guten start ins neue jahr. Mein silvester war leider nicht so doll, queenstown war einfach nur crazy....zu viele menschen in dieser kleinen stadt! Dafür hatten wir aber ein echt tolles weihnachten.......richtig mit baum, geschenken, festmahl. Zwei der jungs haben sogar extra eine große tafel gebaut an der wir alle sitzen können, da wir normalerweise keinen esstisch haben. Es war nett, dass alle frei hatten und so war das haus voll und wir hatten eine schöne zeit. Und auch mein geburtstag war supi....vom sektfrühstück über lecker pizza zu mittag bis zum tanzen in der stammbar war alles genau richtig. Hab sogar auch herziche und lustige geschenke bekommen......gab auch nen kuchen, aber das hat nicht wett machen können, dass ich mein alljährliches traditionelles kuchenessen zu hause doch etwas vermisst hab :-) himbeer-quark-biscuit von frau engel und mama ist eben immernoch das beste!

Gleich nach weihnachten haben wir dann cita und charlotte verabschiedet - die beiden sind für die kirschsaison auf einer farm. Kommen dann aber wieder, sodass wir dann finally zusammen auf große tour duch das land starten können! Vorraussichtlich wird das ende januar der fall sein.....ich freu mich schon!

Bis dahin arbeite ich noch (hab aber schon für ende des monats gekündigt) und hoffentlich gehen unsere pläne auf die freie zeit noch für unternehmungen in der gegend zu nutzen.....es warten fiorde, glescher, berge und mehr auf uns :-)

mein arbeitsplatz...

Bevor cita sich vom acker gemacht hat, haben wir endlich noch unseren traum von ziptrek verwirklicht.....ihr erinnert euch!? die 6 ziplines durch den wald. Das prinzip der seilbahnen auf spielplätzen nur in groß und schnell. Es war sehr spaßig und auch informativ, da unsere guides auch etliches über die umgebung erzählt haben, was ich noch nicht wusste. Wir waren nur etwas traurig, da wir etwas mehr nervenkitzel erwarrtet hatten....und es einfach nur total gechillt war. Aber das ist ja nicht wirklich etwas schlechtes.......fürs adrenalin gehts dann wahrschein bald zum bungy jump :-) 

ziptrek

Ja das wars dann erstmal wieder von mir.....ich hoffe ihr macht euch alle gut

Die liebsten grüße von eurer gunda :-)  

ausblick vom wohnzimmer meines zuhauses :) geburstagskuchen

routeburn - erstmal genug gewandert :-)

Freitag, 20.12.2013

Also auch wenn ich es beim letzten eintrag nicht gedacht hätte.....ben lomond ließ sich sehr einfach toppen. Nach routeburn gibts jetzt allerdings erstmal keine steigerung mehr, versprochen! 

erstes bild!  wundervoll....klares wasser

Das war wirklich ein trip....ich wusste ja nur, dass wir iwo in richtung genorchy zwei tage mit übernachtung in einer hütte wandern gehen. Hab mir auch nix böses dabei gedacht und mich auch mal außnahmsweise nicht in die planung eingemischt....ich bin ja auch hier um loslassen zu lernen. Also hab ich mich nur darum gekümmert, dass ich genug essen, warme kleidung, notfallkram, etc. dabei habe. 

So sind wir dann morgens früh um 7 in queenstown losgefahren und nach ein stunde waren wir auch schon auf dem parkplatz des nationalparks, von wo aus es nur noch zu fuß weitergeht. Ich war total gespannt und motiviert für unseren geplanten 8 h trip. Nach 1,5 h mittelmäßig anstremgendem wandern kamen wir dann an den ersten wegweiser und ich dachte "oh unsere hütte ist von hier aus noch 8 st entfernt, naja ok dann wirds wohl etwa länger als gedacht"...als ich dann aber realisiert habe, dass unsere hütte die vierte auf der wanderstecke ist und noch garnichtmal angeschrieben ist hab ich schon erstmal einen kleinen shock bekommen.....und das ohne zu wissen, dass es jetzt ca 3 st eig nur bergauf gehen wird. Wie auch immer haben wir dass aber sogar ganz gut gemeistert, warsch nur, da james ( der sowieso viel wandert) unser zugpferd gespielt hat. Naja, es hat sich dann recht schnell herausgestellt, dass wir alle deutlich schneller als die angaben auf den schildern waren und so konnte ich den shock auch recht schnell verdauen.... :-) ich bin wirklich verwundert dass wir das alle, zwar teilweise unter schmerzen und am rande unserer grenzen, aber letztendlich alle geschafft haben, das war wirklich kein wandertrip für "mädchen" :-)  64 km in zwei tagen....an der höchsten stelle 800 höhenmeter auf einmal  bezwingen.....jaja schönes bergiges neuseeland.

cita see in den bergen cita & charlotte

Jetzt mal ein bisschen zu der unglaubichen landschaft, die wir gesehen haben. Es fing schon ziemlich gut an...ein schöner dichter wald, mit einem fluss, der immerwieder unseren weg gekreutzt hat. So gab es viele nette brücken die wir zu überqueren hatten und wir haben edliche kleinere wasserfälle zu sehen bekommen. Vor allem hat mich aber das glasklare wasser beeintruckt! Sowas hab ich noch nie gesehen! Die wasserfälle die wir gesehen haben wurden auf dem weg immer größer, bis wir ziemlich am ende einen wirklich großen gigantischen super schönen vor uns hatten mit dem ich nicht gerechnet hatte. Einfach genial! Aber noch viel besser war der wald durch den wir lange zeit gewandert sind.....ich dachte ich träume, nein...ich bin auf einem anderen planeten in einem fantasy film! Wirklich, jetzt weiß ich wo autoren ihre ganzen eindrücke her haben, warum viele autoren oft reisen....wenn man sowas mal in echt gesehen hat muss man zwar noch die wörter lernen oder erfinden um es zu beschreiben aber immerhin weiß man schonmal was man beschreiben will :D es folgen noch bilder, aber leider sieht man auf diesen nicht das ganze ausmaß der schönheit.....alles war bewachsen mit moos und flechten...bäume, die einfach auf dem felsbrocken wachsen, ohne verbindung zur erde....wie geht das?luftwurzeln? Alles sah so unreal und weich oder für insider auch wolkig\wollig aus :-)  da wusste ich mal wieder warum ich nach neuseeland wollte. 85% der pflazen sind endemisch...ähnlich verhält es sich mit den tieren.....vor allem mit den vögeln, die so verrückte laute von sich geben. Naja ansonsten haben wir nat noch weite täler, wälder....bege, klarste bergseen, steile anstiege, schluchten, moore und auch steine in so ziemlich jeder farbe gesehen.

ben im fantasywald versuch eines gruppenbildes :D umgebung der 3. huette wir an der 3. huette :D wasserfaelle!!!

Nach 10 h sind wir dann an unserer 4. Hütte, der howden hut angekommen und es ging nicht nur mir so, wir alle waren wirklich froh darüber! Nach dem erkunden der räumlichkeiten und dem finden eines bettes gabs dann erstmal eine kleine "dusche" im see. Erfrisch gings dann ans abendessen und nach einem schwatz mit dem halter der hütte und den siherheitseinweisungen haben wir dann bei einem weinchen noch ein bisschen gequatscht. Dann gings erschöpft und glücklich ins bett!

unsere huette- howden hut hoedenlake- unsere dusche...

Nächster morgen gings mir besser als erwartet, ich war vorher etwas ängstlich zwecks blasen, muskelkater, etc. ... aber es war alles enimaßen ok. So gab es frühstück und dann gings auch schon wieder los. Erste stunde lief super und wir waren sehr schnell wieder bei dem großen wasserfall. Nach diesem fing allerdings der verhängnosvolle teil des trips an. Mir wurde es plötzich schwindelig und meine kopfschmerzen wurden schlimmer, vor allem aber war mir unglaublich schlecht. Ich musste sehr langsam machen und aufpassen nicht  zu fallen....da es auch grade noch bergab ging. Viel später dann als erwartet bin ich dann mit den mädels an der 3. Hütte angekommen, wo die jungs gewartet haben. Wir haben dann erstmal erklärt was los ist und so haben wir die pause noch etwas ausgedehnt. Dannach gings mir auch glücklicherweise schon besser.oder auch nicht....das mit dem besser hat sich schnell relativiert und so hab ich mich die verbleibenden 9h wandern mit magenkrämpfen und ohne essen (weil dies leider nicht möglich war) durch denn nationalpark geschleppt, während die jungs abwechselnd meinen rucksack getragen haben, charlotte mir immer wieder wasser angereicht hat und alle versucht haben mich ein wenig aufzumuntern und mir zur motivation gesagt haben wie tapfer ich doch sei :-)  die waren wirklich super, meine kleine family!

Ich war dann noch stolzer, froher, erschöpfter und glücklicher als an tag1 als wir wieder am auto ankamen! Schlecht war mir zwar immnoch, aber das war mir schon fast egal....heim, duschen, bisschen suppe und ins bett...

So das war routeburn....auch wenn es sehr anstrengend war...und der zweite tag naja....ich wollte es nicht missen! Es war definitiv unglaublich und unvergesslich!

flash...

Bilder folgen sobald wie möglich...oder für meine fb freunde....ben teuten hat schon fleißig welche hochgeladen.

Küsschen von eurer gundi :-) 

Ben Lomond - ein richiger wandertrip

Mittwoch, 20.11.2013

Ich muss sagen, cita und ich haben alles richtig gemacht. wir haben alle schoenen berge in queenstown in der ichtigen reihenfolge bestiegen....der letzte und definitiv hoechste war nun ben lomond.

ich weiss nicht ob ich je im leben vorher schon mal sowas anstrengendes gemacht habe.....ja.. uebertreibung macht anschaulich. aber es war wirklich hart, vor allem die letzte stunde und die letzten 15min waren eig mehr klettern als wandern. aber es war auch wirklich der beste ausblick von allen, wir konnten in alle richtungen wirklich weit sehen und auch das wetter war auf unserer seite.....keine wolke die gestoert hat. eig war das wetter schon etwas zu gut, denn ca zwei drittel des weges war ohne jeden schatten und die sonne hat uns auf dem hinweg wortwoertlich gebrutzelt. oben angekommen haben wir dann erstmal gegessen, getrunken...dann fotos, fotos, fotos....ein bisschen in der sonne gelegen, den ausblick genossen.....und dann ging abwaerts. insgesammt waren wir 8h unterwegs und ohne ausnahme alle voellig fertig am ende....und auch heute haben wir uns gegenseitig die ohren wegen muskelkater und etc vollgeheult.....partymause gehen wandern 1.0, mal sehen was das naechste woche bei unserem zweitaegigen trip gibt :)

kurze pause   gruppenfoto

PS: sehr geflasht war ich davon dass man auf einem riesigen berg steht und rundum sieht man mehr und mehr und mehr und mehr berge und bergketten.....und nur ein groesseres tal mit einer relativ kleinen stadt....ihr werdet verstehen was ich meine wenn die bilder folgen :)

  mehr und mehr berge :)

PPS: Ich entschuldinge mich ein weiteres mal fuer alle tipfehler, wortwiederholungen etc...ich hoffe es macht spass zu lesen und ist nicht anstrengen....gruesse von eurer gunda

gluecklich auf dem rueckweg! dana rechts oben in der ecke unser ziel..... ausblick von der spitze cita und ich machen quatsch

lake hayse

Mittwoch, 20.11.2013

Ein netter kleiner see ca 15 automin von queenstown entfernt. der anlass dort hinzugehen ist der robeswing, den man dort machen kann.....und mir haette schon allein ein see gereicht, aber umsobesser wenns noch ein kleines abenteuer dazu gibt :) erst hatte ich schon ein bisschen zweifel ob ich das seil dann auch an der richtigen stelle loslasse, oder mich vielleicht doch zu bloed anstelle und zurueck gegen den baum schwinge, aber nat hat alles geklappt und es hat mega viel spass gemacht! spass, spass, spass, ich habe das gefuel, dieses wort faellt in diesem blog ziemlich oft....aber es passt einfach.

nachdem wir uns verausgabt hatten haben wir uns ein bisschen in die sonne gelegt und cita und ich sind dann noch ein wenig schwimmen gegangen....anschliessend gings nach hause...die anderen sind noch ausgegangen, da es dana's geburtstag war. ich hab mich allerdings nicht gut gefuehlt und so bin ich daheimgeblieben und ins bettchen gegangen. war auch besser so, denn ich wurde wirklich krank - aber keine sorge meine lieben ich bin schon wieder putz munter :)

Wanaka und sunshinebay

Donnerstag, 31.10.2013

wieder zwei spontane kleine ausfluege..

Wanaka:

ja wie das hier so ist...planen gibt es nicht wirklich. wir waren gerade dabei faul in der sonne zu liegen und farbe zu bekommen...da sagt paige ploetzlich: "freunde von mir fahren in einer halben stunde nach wanaka, wer will mitkommen?" ich daraufhin kurz ueberlegt....und da mir schon entliche leute gesagt hatten ich muesse unbedingt nach wanaka, war es keine sonderlich schwierige entscheidung. dort angekommen ging der tag gemuetlich weiter....erst am see sitzen dann ein kleines mittagessen und anschliessend ein ausgedehnter spaziergang am see entlang. das tollste war fuer mich der spielplatz den wir entdeckt haben und ueber eine halbe stunde nur gewippt, geschaukelt, gerutscht.....und noch viel mehr bloedsinn gemacht haben.... :)

mittlerweile war ich schon ein zweites mal in wanaka und habe auch die "Stadt" gesehen....die nicht wirklich existent ist. vile nette cafes und co, aber das wars dann auch. es gibt ein sehr tolles kino....sehr klein und mit sofas....sehr gemuetlich. da die stadt dann nciht so ergiebig war sind wir nach puzzlingworld gegangen und das war super spassig. knifflige raetsel in der lobby, gefolt von einer reiher obtischer taeuschungen......schiefen raeumen und co.. Am ende dann das high light: das labyrinth! das war das beste.....ich war noch nie zuvor in einem ernstzunehmenden und es hat mir super viel spass gemacht, vor allem weil wir darin rumgerannt sind und eine challenge daraus gemacht haben wer als erstes die eingaenge zu den ecktuermen findet.....nach ca einer stunde haben wir dann alle schnaufen den ausgang wieder gefunden :)

lake wanaka ein fantastischer spielplatz

 

sunshine bay:

sunshinebay wir maedels josh in aktion

netter ausflug, wenn auch ein bisschen kalt und eig hatte ich mir ein bisschen mehr unter der legendaeren sunshine bay vorgestellt. dennoch ein netter kurzausflug mit ein paar schoenen fotos, da es am tag vorher geschneit hatte und die berge schoene weisse spitzen hatten. es gab dann anschliessend noch einen kleinen off road trip zu einer kliffjump stelle gmacht, wo josh und harry auch spontan reingesprungen sind....das war cool anzusehen und ich ueberlege es auch zu machen :) mal sehen....

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.